Friedrichroda

Friedrichroda

Entfernung: 8 km

  • 99894 Friedrichroda

Friedrichroda ist eine Kleinstadt im Landkreis Gotha. Die Stadt ist einer von fünf staatlich anerkannten Luftkurorten in Thüringen.Friedrichroda besitzt eine lange Tradition als Luftkurort und Wintersportort. Die Stadt verfügt über ein ausgedehntes Wanderwegenetz mit zahlreichen Naturschönheiten, Gasthäusern, Parks und über die unterschiedlichsten Gelegenheiten für sportliche Betätigung. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Kurortes zählt das auf den Ruinen eines ehemaligen Klosters errichtete Schloss Reinhardsbrunn mit dem zugehörigen Landschaftspark, in dem sich zahlreiche exotische Bäume und die 800-jährige Mönchslinde befinden. Im Park findet sich auch eine Ausstellung über das Leben der Elisabeth von Thüringen.

Im Süden trifft man auf die Überreste der Schauenburg, die Ausflugspunkte Gasthaus Tanzbuche (Die Lichtung an der Tanzbuche soll ein Platz des Sommersonnenwendfestes gewesen sein.),[12] Heuberghaus, Spießberghaus am Rennsteig, auf die Marienglashöhle sowie den nahe gelegenen Ungeheueren Grund.

Marienglashöhle

Marienglashöhle

Entfernung: 9 km

  • An der B88
    99894 Friedrichroda
  • 01.04. - 31.10. 10 - 17 Uhr
  • 01.11. - 31.03. 10 - 16 Uhr

In diesem ehemaligen Bergwerk, in welchem von 1778 - 1903 Gips abgebaut wurde, erfahren Sie viel über die Entstehung des Thüringer Waldes und den Bergbau rund um Friedrichroda. Geologische Fenster rechts und links in den Wänden des 110 m langen Eingangsstollens gestatten einen Blick auf die vorkommenden Gesteinsschichten.

Die Kristallgrotte in der Marienglashöhle wurde 1778 entdeckt und gilt als eine der schönsten und größten in Europa. Hier sind Gipskristalle bis zu 90 cm Länge zu sehen. Diese wurden abgebaut und u. a. zum Schmuck von Marienbildern verwendet, wodurch auch der Name Marienglas entstand. In der unteren Sohle befindet sich der Höhlensee mit reizvollen Wasserspiegelungen. Im Funktionsgebäude können Sie dem Glasbläser bei der Arbeit zusehen oder Mineralien erwerben.

Ort Bad Tabarz

Ort Bad Tabarz

Entfernung: 14,8 km

  • 99891 Bad Tabarz

Bad Tabarz liegt im nordwestlichen Thüringer Wald in etwa 4200 m Entfernung zum Großen Inselsberg. Aus mehreren Quellen im Waldgebiet zwischen den Forstorten Kleiner Inselsberg und Tanzbuche entsteht sich das Flüsschen Laucha. Der Lauchagrund mit seinen schattigen Wäldern, Höhlen und steil aufragenden Felspartien ist ein beliebtes Wandergebiet am Südrand der Gemeinde.
Die Laucha fließt in der Ortslage Bad Tabarz in einem auf weite Strecken durch Mauern gesicherten Bachbett nach Norden, der Hörsel entgegen und nimmt den aus dem Cabarzer Mühlengrund kommenden Mühlbach in Ortsmitte Bad Tabarz` als linken Zufluss auf.
Im Süden der Ortslage erheben sich der Datenberg (641,3 m ü. NN) und der Zimmerberg (629,7 m ü. NN), zwischen denen die Laucha fließt, im Osten die Finstere Tanne (519,9 m ü. NN) und im Norden der Töpfersberg (415 m ü. NN).

Sehenswertes

In den Lauchagrund im Süden der Ortslage führt ein mit etwa 40 gründerzeitlichen Villen bebauter Promenadeweg. Südwärts führt eine parkartig gestaltete Anlage zum Kneipp- und Kräutergarten und dem Tennisplatz. Nach Motiven des Struwwelpeter gefertigte großformatige Holzplastiken säumen die Wege in den Lauchagrund.

Mineralien-Schausammlung: Im Ortszentrum von Bad Tabarz befindet sich in der ehemaligen Post eine der größten privaten Sammlungen dieser Art in Thüringen.
Das TABBS ist die bekannteste Freizeit- und Erholungsstätte in Bad Tabarz und gilt als Spaßbad.

Die Thüringerwaldbahn: Ihr Endhaltepunkt befindet sich im Osten von Tabarz, mit dieser Kleinbahn kann man weitere Sehenswürdigkeiten in den Nachbarstädten Waltershausen, Friedrichroda und Gotha erreichen.

Residenzstadt Gotha

Residenzstadt Gotha

Entfernung: 16 km

  • 99867 Gotha

Machen Sie doch einen Ausflug in die Residenzstadt Gotha! Besuchen Sie das "Barocke Universum" Schloss Friedenstein! Schlendern Sie durch die Altstadt mit dem historischen Rathaus. Lassen Sie sich von der Orangerie bezaubern oder entdecken Sie den Gothaer Tierpark.

Gern organisieren wir auch für Sie eine Stadtführung in Gotha.

Die Drei Gleichen

Die Drei Gleichen

Entfernung: 18 km

  • 99869 Drei Gleichen

Als Drei Gleichen werden ein mittelalterliches Burgenensemble in Thüringen sowie das Bergensemble, auf dem die Burgen stehen, bezeichnet. Die Berge ziehen sich von 9 km südöstlich Gothas (Landkreis Gotha) bis 5 km nordwestlich Arnstadts (Ilmkreis). Sie werden durch den südlich, unweit der Gleichen entspringenden rechten Apfelstädt-Zufluss, Weidbach in zwei Teilhöhenzüge separiert.

Im nordwestlichen Teilhöhenzug liegt auf 369,6 m ü. NHN die Burg Gleichen bei Wandersleben, im südöstlichen die Mühlburg bei Mühlberg (376,5 m ü. NHN) und die Veste Wachsenburg bei Holzhausen (420,8 m ü. NHN). Jede der drei Burgen ist von einem Naturschutzgebiet umgeben.

Das Burgenensemble ist von der Autobahn 4 zwischen Erfurt und Gotha gut in seiner Ausdehnung zu erfassen.

Arnstadt

Arnstadt

Entfernung: 30 km

  • 99310 Arnstadt

Arnstadt liegt am Südrand des Thüringer Beckens auf etwa 300 Meter Höhe und wird von der Gera durchflossen. Das hügelige Vorland des Thüringer Waldes mit den Reinsbergen und der Alteburg reicht bis an die südliche Grenze Arnstadts. Der Stadtkern liegt auf der Westseite der Gera. Er war früher von einer Stadtmauer umgeben.

Arnstadt ist eine der ersten Wirkungsstätten J. S. Bachs. Sehenswert ist auch das Puppenmuseum Mon Plaisier.

Arnstadt lohnt für einen interessanten Tagesausflug.

Wildkatzendorf Hütscheroda

Wildkatzendorf Hütscheroda

Entfernung: 32 km

  • Wildtierland Hainich gGmbH
  • Schlossstraße 4
    99820 Hörselberg-Hainich OT Hütscheroda
  • Sommer April bis Oktober
  • Mo - So 10 - 18 Uhr
  • Winter November bis März
  • Sa + So, Feiertag und Schulferien 10 - 16 Uhr

Das in Deutschland einmalige Wildkatzendorf Hütscheroda zeigt die Wildkatze aus überraschenden Blickwinkeln.

Erwandern Sie den wahren Lebensraum auf dem Wildkatzenpfad und staunen Sie vom Aussichtsturm Hainichblick über die Vielfalt der Landschaft.

Bachhaus in Eisenach

Bachhaus in Eisenach

Entfernung: 35 km

  • Frauenplan 21
    99817 Eisenach
  • Mo - So 10 - 18 Uhr

Das Bachhaus in Eisenach ist das weltweit erste Museum, welches Johann Sebastian Bach gewidmete wurde.
Im Jahr 1906 erwarb die Neue Bachgesellschaft das Gebäude als damals mutmaßliches Geburtshaus Johann Sebastian Bachs.

Seit 1907 dient das nunmehr über sechshundert Jahre alte Bürgerhaus am Eisenacher Frauenplan als Museum. Seine Aufgabe ist es, der Öffentlichkeit Wissen über Johann Sebastian Bach zu vermitteln und seine Musik zu pflegen.

Wartburg in Eisenach - UNESCO Weltkulturerbe

Wartburg in Eisenach - UNESCO Weltkulturerbe

Entfernung: 35 km

  • Frauenplan 21
    99817 Eisenach
  • Winter November bis März
  • Mo - So (Besichtigung) 9 - 17 Uhr
  • Mo - So (Führungen) 9 - 15.30 Uhr
  • Sommer April bis Oktober
  • Mo - So (Besichtigung) 9 - 20 Uhr
  • Mo - So (Führungen) 9 - 17 Uhr
Baumkronenpfad im Nationalpark Hainich

Baumkronenpfad im Nationalpark Hainich

Entfernung: 50 km

  • 99947 Bad Langensalza
  • Sommer April bis Oktober
  • Mo - So 10 - 19 Uhr
  • Winter November bis März
  • Mo - So 10 - 16 Uhr

Dem Urwald aufs Dach steigen - das können Sie auf dem 530 Meter langen Baumkronenpfad im Hainich.

Lassen Sie sich von diesem speziellen Erlebnis hoch über den Wipfeln der Bäume inspirieren!

Das kleine Senfmuseum

Das kleine Senfmuseum

Entfernung: 80 km

  • Drackendorf-Center 3
    07751 Jena-Drackendorf
  • Di - Fr 9 - 18 Uhr
  • Sa 10 - 13 Uhr

Wie wird eigentlich traditionell Senf hergestellt?
Hier erfahren Sie es! Wolfgang Reppen weiht Sie ein in die Geheimnisse der Senfherstellung.
Gern dürfen Sie auch probieren. Viele verschiedene Senfsorten stehen zur Auswahl - von süß über exotisch bis richtig scharf ist für jeden Geschmack etwas dabei.