Neuste Nachrichten

Route berechnen


Wetter in Georgenthal

Nachrichten

So 01.08.2010

Freunde treffen Freunde - Besuch des Partnerschaftsverein aus Confolens

Ausstellung im KornhausBegrüßungsabendFahrt nach Gotha
Gäste aus Frankreich in Georgenthal
Nach intensiven Vorbereitungen der Vereinsmitglieder des Partnerschaftsvereins Georgenthal-Confolens, war es am 3. Juli so weit, der Bus mit den Gästen aus Confolens rollte am "Klosterhof" vor. Nach herzlicher Begrüßung wurden die Gäste überwiegend in Georgenthaler Familien untergebracht. Am gleichen Abend wurde sie im Gerätehaus der Feuerwehr nochmals offiziell willkommen geheißen und mit Thüringer Köstlichkeiten, die die Vereinsmitglieder zubereitet hatten, bewirtet.
Am Sonntagvormittag fuhren die Gäste mit ihren Gastgebern nach Gotha und besuchten ein Konzert im Eckhoftheater. Nach einem Mittagessen auf dem Boxberg ging es zurück nach Georgenthal. Für einige Teilnehmer gab es parallel dazu eine Wanderung zur Wechmarer Hütte.
Am Nachmittag war ein besonderer Höhepunkt geplant. Im Kornhaus wurde eine Bilderausstellung mit Werken aus der Malschule von Christian Gorce eröffnet. Unter seiner Anleitung erlernen interessierte Erwachsene verschieden Maltechniken. Die Ergebnisse waren für alle Besucher sehr beeindruckend. Auch der Gräfenhainer Maler Gert Weber stellte Bilder seiner Malschule aus.
Am Abend fand ein Empfang der Gemeinde Georgenthal im Klosterhof statt. Der gemischte Chor aus Wechmar/Seebergen sorgte mit seinem Auftritt für einen weiteren Höhepunkt des Besuches. Das Interesse an einem Austausch mit dem Chor in Confolens wurde beiderseits geäußert. Dann wurde das Tanzbein kräftig geschwungen.
Der Montag war mit einem Besuch in der Klassikerstadt Weimar ausgefüllt und am Abend trafen sich die Gäste bei verschiedenen Gastgeberfamilien.
Für den nächsten Tag waren eine Führung in der Sektkellerei Freyburg, eine Schiffsfahrt auf der Unstrut und die Besichtigung des Naumburger Doms geplant. Ein Abstecher an die Dornburger Schlösser rundete den Tag ab.
Der letzte Tag des Aufenthalts begann mit einer Zugfahrt nach Gotha und dann weiter mit der Thüringer Waldbahn zur Marienglashöhle. Eine Wanderung zur Klostermühle schloss sich an.
Dort war von den Gastgebern ein leckeres Picknick vorbereitet. Mit interessanten Gesprächen klang der Nachmittag aus.
Am Abend wurde dann die Gäste zu Heimfahrt nach Confolens verabschiedet.
Übereinstimmen von Gästen und Gastgebern wurde der Erfolg dieses Besuchs hervorgehoben. Für das nächste Jahr liegt bereits die Einladung in die Partnerstadt der Gemeinde Georgenthal vor. Schon jetzt laden wir Bürger unseres Ortes ein mitzufahren, um die Menschen von und die Region um Confolens kennen zu lernen.
Im Rahmen des Besuches erfuhren wir, dass auch wieder Kontakte zwischen den Schule in Confolens und Tambach bestehen. Da es ein besonderes Anliegen unseres Vereins ist junge Menschen zusammen zu bringen, werden wir diese Initiative nach besten Kräften unterstützen.
Wir bedanken uns bei der Gemeinde Georgenthal und allen, die zum Gelingen dieses Besuchs aus Frankreich beigetragen haben.
Horst Jaeckel
Partnerschaftsverein
Georgenthal-Confolens e.V.


Confolens trifft Georgenthal - Ausstellung im Kornhaus
Während des Besuches der Partnerstadt Confolens vor einem Jahr entstand die Idee , eine gemeinsame Ausstellung von Gemälden und Grafiken in Georgenthal zu gestalten.
Im historischen Ambiente des Kornhauses konnten kunstinteressierte Bürgerinnen und Bürger
75 Gemälde und Zeichnungen sehen. Im ersten Raum waren Bilder von Laienkünstlern der Malschule des Gräfenhainer Künstlers Gert Weber zu sehen. 28 Aquarelle und Zeichnungen mit verschiedenen Motiven, zarte Landschaftsbilder und filigrane Zeichnungen ermöglichten einen interessanten Einblick in die engagierte Arbeit des Kurses.

Im zweiten Raum konnte man die Bilder der französischen Gäste bestaunen, Arbeiten des französischen Künstlers Christian Gorce und seiner Schüler.
47 Bilder, davon zahlreiche Stillleben und Darstellungen der Stadt Confolens - alle in Öl auf Leinwand- beeindruckten die Besucher. Die zum Teil großformatigen Arbeiten ,meist mit nahezu fotografischer Genauigkeit gemalt, zeugten von hohem handwerklichen Können.
Darunter waren zwei Triptychons mit Stadtansichten von Confolens und ein Panoramabild von der Partnerstadt, welches während der Vernissage am 4. Juli dem Bürgermeister Peter Schneider als Geschenk an die Bürger Georgenthals vom Künstler selbst übergeben wurde.

Beide Künstler geben ihr Wissen und ihre Erfahrungen in Form von Kursen und Malschulen an Kunstinteressierte weiter, in Confolens sind es ausschließlich Erwachsene, bei Gert Weber treffen sich auch Kinder und Jugendliche, um unter seiner Anleitung künstlerische Techniken zu erlernen und zu erproben.

Die zahlreichen Besucher äußerten sich beeindruckt über die ausgestellten Werke und bedauerten zugleich, dass die Ausstellung nur wenige Tage zu sehen war.
Die bei der Eröffnung anwesenden Mitglieder beider Malschulen stimmten spontan dem Vorschlag der Partnerschaftsvereine auf Fortsetzung der Zusammenarbeit zu. Vereinbart wurde eine weitere gemeinsame Ausstellung beim Gegenbesuch in einem Jahr in Frankreich.

Klaus- Dieter Onistschenko
Partnerschaftsverein
Georgenthal - Confolens e.V.